FotoSzene Anfrage Westernsättel
Legende
So verstehen wir uns

Westernreiter haben ein ganz eigenes Vokabular, auch für das Zubehör. Damit wir sicher sein können, dieselbe Sprache zu sprechen, findest Du hier die wichtigsten Fachbegriffe, Maße und Abkürzungen.

Der Sattelbaum

Das Herz eines jeden Westernsattels ist der Sattelbaum, auch Tree genannt. Ihn charakterisieren Material, Winkelung und Stellung. Die geläufigen Baumarten zeichnen sich wie folgt aus:

Holz-Baum:
Bei einem Holz-Baum besteht das "Skelett" des Sattels aus Holz. Früher standen den Cowboys nicht viele Materialien zur Verfügung. So wurde die Sattelkonstruktion aus Holz gefertigt anschließend mit nasser Bullenhaut (Rawhide) bespannt. Durch den Trocknungs-Prozess erhielt das "Gerüst" seine Wetterbeständigkeit und Formstabilität.

Holz-Prohide-Baum:
Heute wird die Bullenhaut meistens durch eine Glasfiber-Verbindung ersetzt; diese ist mindestens so strapazierfähig und hat weniger Gewicht.

Ralide-Baum:
Dieser Baum aus Kunststoff besteht aus einem Guss.

Equiflex-Baum:
Beim sehr beliebten Equiflex-Baum bleiben Fork und Cantle starr, allerdings werden die Bars aus einem elastomeren Material gefertigt; so erhält der Sattel seine Elastizität.

Weitere Beispiele:
Freemax:

Ein baumloser Sattel, bei dem die Fork austauschbar ist.

Deuflex:
Enthält einen Sattelbaum aus Leder.

Ultraflex:
Ist auf Kissen gebaut wie ein klassischer Sattel.

Ultraflex-Vario & Adjuster:
Vario und Adjuster sind individuell verstellbare Systeme.

Startrekk:
Der Startrekk wird mittels Klettbänder zusammengesetzt; die Fork ist austauschbar.

Orthoflex:
Sattel mit Bolzen-System, für dauerhafte Beweglichkeit.

SQ (= Semi Quarter):
Schmale Kammer für schmalschulterige (steile) Pferde wie z. B. Welsh, Araber, Isländer, Vollblüter u.a.

Q (= Quarter (Regular):
Mittlere Kammer für Pferde mit durchschnittlichem Gebäude z.B. Junge Quarter, Traber, Junge und sportliche Haflinger, Arabermix, Reitpony’s wie Connemara, Highland, New Forrest, Freiberger u.a.

FQ (= Full Quarter):
Breite Kammer für „breitschulterige“ (runde) Pferde wie z. B. Quarter, Paint, Appaloosa, Tinker, Warmblut, Haflinger, Norweger, Cob, Friese, Barocke Typen u.a.

XFQ (= Extra Full Quarter):
Extra breite Kammer für schwere Pferdetypen wie z. B. Kaltblut, Shire, Haflinger, Tinker u.a.

RS (= Roundskirt-Sättel):
Für Pferde mit einer sehr kurzen Sattellage

Die Größen

16“
ist das Durchschnittsmaß für Erwachsene
15,5“
eignet sich für schlanke Reiter(innen)
15“
eignet sich für zierliche und kleine Personen / Jugendliche
< 15“
eignet sich für Kinder und Jugendliche
> 16“
eignet sich für sehr große oder kräftige Personen

 



Westernsattel-Börse - Krüdersheide 17a - 42697 Solingen - Tel./Fax: (0212) 71547